Die nächsten Spiele:
Daten von wttv.click-tt.de
{{result.date}}
{{match.league}} {{match.time}}
{{match.homeTeam}} vs. {{match.guestTeam}}
Die letzten Spiele:
Daten von wttv.click-tt.de
{{result.date}}
{{match.league}} {{match.time}}
{{match.homeTeam}} vs. {{match.guestTeam}} {{match.score}}

Aktuelle Jugend-Rangliste

Marius Strahl ist Spieler des Monats November/Dezember

In den letzten beiden Monaten erzielte Marius eine 29:6 Bilanz im Einzel und konnte somit seinen TTR-Wert um 93 auf 1534 Punkte steigern. Höhepunkt war zweifelsohne der WTTV-Top12-Ranglistensieg im Jahrgang 2007, den er sich durch 9 Siege in 9 Spielen sicherte. Durch diesen Erfolg nominierte ihn der WTTV für den DTTB Future-Cup im Januar in Thüringen. Aber auch andere Ergebnisse waren erstaunlich: Bei den Schüler A – Bezirksmeisterschaften drang er bis ins Viertelfinale vor und qualifizierte sich für die Westdeutschen Schülermeisterschaften des Jahrgangs 2003. In der Bezirksliga Jungen schlug er u.a. die Nr. 1 des Mitfavoriten aus Jülich. Und auch in der Bezirksklasse Herren schaffte er bei seinem zweiten Einsatz den ersten Sieg. Somit hat er in der Jugend-Rangliste sich auf den 3. Platz vorgekämpft.

Auf den weiteren Plätzen mit der größten TTR-Verbesserung sind Gabriele Dagonese (+55) und Jakob Haas (+50).

Die nächste Ehrung erfolgt mit Bekanntgabe der neuen QTTR-Werte Mitte Februar.


Pos.NameQTTR 11.8.
QTTR 11.12.
1An Duy Dang16321672
2Daniel Eberling
16601634
3Marius Strahl14031534
4Melwyn Saget14411465
5Fabian Brozio14161447
6Sahand Amirloo13811382
7Gabriele Dagonese12031253
8Sam Taheri11671173
9Benjamin Schwarz11551149
10Nima Niazkar988994
11Semih Cinar954962
12Maximilian Kieruj920921
13Bruno Moch856910
14Nathanael Schülert-900
15Jakob Haas843899
16Arvid Ranscht896890
17Nikolas Witzel
854885
18Hendrik Stepkes832871
19Yunosuke Yajima847842
20Abel Nagy 846834
21Farhad Kazemi-808
22Kai Schilling-805
23Paul Ranscht
783803
24Moritz Junk807
802
25Benya Roustaie-784
26Joel Mantik
722768
27Bruno Schröder-
750
28Haami Tatlari
751
742
29Mats Bauhardt-741
30Samuel Mantik700736
31Patrik Breeck-729
32Kantapat Kormanee-724
33Marlon Miosge-721
34Shantia Mehranpour--
34Boyan Koev--
34Sayman Pourmaleki--
34Raphael Zachlod
--
34Emilia Renner--
34Maximilian Stark--
34Omid Jenabi--
34Anton Stadler--
34Lorenzo Almansa--
34Gabriel Almansa--


Info: Rangliste sortiert nach QTTR-Wert vom 11.12.



Historie:

September 2016: Benjamin Schwarz
Die größte Steigerung des TTR-Werts in den letzten 6 Wochen gelang Benjamin Schwarz, der insgesamt 118 Punkte hinzugewann und jetzt im Club der 1000er ist.

Seine Teilnahme an vielen Turnieren im Mai und Juni, bei denen er noch einige Male Lehrgeld zahlen musste, hat sich jetzt in einer deutlichen Leistungssteigerung bemerkbar gemacht. Zudem gehört Benny zu den trainings- und spielfleißigsten Schülern im Verein, wodurch er 8 Plätze in der Vereinsrangliste gut gemacht hat.

Ursprünglich noch in der 2. Schülermannschaft gesetzt, rückte er jetzt in die 1. Schüler auf und will tatkräftig zum Ziel „Aufstieg in die Bezirksliga“ mithelfen. Er half auch bereits bei den Jungen aus und hat bisher eine 10:0-Bilanz über alle Mannschaften. Daneben feierte er bei den Vitusmeisterschaften in Mönchengladbach seinen ersten Titel im Doppel und überzeugte auch bei den Kreismeisterschaften.

Auf Platz 2 in dieser Rangliste befindet sich Shayan Shirzeh (+64) vor Jan Rath (+43).
Zusätzlich erwähne ich hier auch Moritz Junk, der noch keinen QTTR-Wert hat, aber durch 7 Siege in 8 Spielen seinen TTR-Ausgangswert um 67 Punkte steigerte.



Oktober 2016: An Duy Dang
Im Monat Oktober gab es nur 2 Wochenende mit Meisterschaftsspielen, und dazu noch die Bezirksmeisterschaften sowie die erste Runde der Kreisranglisten. An Duy war überall dabei und kam in dem Zeitraum auf 26 Einzelspiele. Der größte Erfolg hierbei war der Bezirksmeistertitel im Schüler B - Doppel zusammen mit Lars Pimmer. Vor allem jedoch durch seine Siege am letzten Wochenende in der 1.Herren sowie der 1.Jungen steigerte er seinen TTR-Wert im Monat Oktober um 44 von 1416 auf 1460 und ist nun ganz nah dran, die Nr. 1 Position der Jugend des TTC Lövenich zu übernehmen. 
Den geteilten zweiten Platz in dieser Wertung belegen Gabriele Dagonese und Abel Nagy, die jeweils 39 Punkte zulegen konnten.


November/Dezember 2016: Fabian Brozio
Vom 1.11.-15.12. steigerte Fabian Brozio seinen TTR Wert von 1335 um 79 Punkte auf 1414. Insgesamt war er an 4 Meisterschaftsspielen der 1. Jungen (Bilanz 4:4 im oberen Paarkreuz), 3 Meisterschaftsspielen der Herren (2:4) sowie der Jungen-Kreisendrangliste (6:3) im Einsatz. Vor allem seine gute Form beim Ranglistenturnier mit Siegen u.a. gegen Philipp Bahr, Jonte Jakob und Laurin Jendro sicherte ihm vermutlich die Qualifikation für die Bezirksrangliste und den größten TTR-Zuwachs beim TTC Lövenich in den letzten 6 Wochen. 

Den zweiten Platz in dieser Wertung belegte Marius Strahl mit +67 Punkten durch seinen 5. Platz bei den WTTV Top16 und den 2. Platz bei der Schüler A Kreisrangliste.


Januar/Februar 2017: Benjamin Schwarz
Bei der 4. Ehrung gibt es zum ersten Mal einen Sieger, der zuvor bereits die größte TTR-Steigerung hatte. Vom 15.12.-10.2. steigerte Benjamin Schwarz seinen TTR Wert um 51 Punkte auf 1092. Neben einer 7:2 Bilanz in den vier siegreichen Meisterschaftsspielen der 1. Schüler sammelte er Punkte bei den beiden Turnieren zwischen Weihnachten und Neujahr in Mülheim-Kärlich und in Wetter, wo er gegen gleich oder besser eingestufte Gegner tolle Leistungen ablieferte. Zudem erzielte er zusammen mit Marius in Mülheim-Kärlich den Sieg im Schüler-B-Doppel.

Den zweiten Platz in dieser Wertung belegte An Duy Dang mit +42 Punkten. Hierdurch hat er nun die Spitzenposition der Jugendlichen übernommen.


März 2017: Semih Cinar

In den letzten 6 Wochen haben einige Spieler ihren TTR Wert um mehr als 40 Punkte gesteigert: Neben dem Spieler des Monats waren dies Marius Strahl, Junseo Lee, Arvid Ranscht, Yunosuke Yajima und Moritz Junk. Die größte Steigerung mit 79 Punkten erzielte Semih Cinar durch eine 9:1 Bilanz im oberen Paarkreuz der 3. Schüler. Bei der Analyse seiner Einzelergebnisse fällt ibs. seine Nervenstärke auf, 4 seiner Spiele gingen in den 5. Satz und er gewann alle. Somit konnte er auch in der Vereinsrangliste einige Plätze gutmachen und wir hoffen, dass seine Form auch während der Turnierserie so weiter geht.


April 2017: An Duy Dang

Vor allem durch seine Leistungen bei der ersten Runde der NRW-Liga-Aufstiegsspiele konnte An Duy innerhalb von 6 Wochen 93 Punkte hinzugewinnen. Neben der 6:1 Bilanz im Einzel gewann er zusammen mit Marius auch alle Doppel, so dass er einen maßgeblichen Anteil am Erreichen des 2. Platzes hatte. Daneben bezwang er beim Turnier in Holzbüttgen u.a. den WTTV-Kaderspieler Pascal H. und er qualifizierte sich auch souverän für die Bezirksendrangliste der Schüler A Ende Mai. Außerdem war er für den Bezirk Mittelrhein beim internationalen Turnier in Flensburg aktiv.

Innerhalb eines Jahres hat An Duy mehr als 300 Punkte gewonnen und bekommt nun für die kommende Saison einen Stammplatz bei den 1. Herren im mittleren Paarkreuz.

Neben An Duy konnte Gabriele durch zahlreiche Turnierteilnahmen die Verluste des vergangenen Monats wieder wettmachen und 87 Punkte zulegen.

An dritter Stelle ist Marius, der ibs. durch den Sieg bei der WTTV-Rangliste und dem Turnier in Holzbütten 67 Punkte zulegen konnte.


Mai/Juni 2017: Jan Rath

Während der Turnierserie konnten 2 Spieler mehr als 100 TTR Punkte hinzugewinnen. Jan nahm an 4 Turnieren teil und gewann mit einer 12:9 Bilanz insgesamt 115 Punke zu. Nachdem es bei der Jugendfahrt in Sundern am ersten Tag noch gar nicht lief, belegte er am 2. Tag den 3. Platz in der Herren-1150 Konkurrenz. Noch erfolgreicher lief das Turnier Jungen-1200 in Düren. Durch 6 Siege (3 Gegner davon waren höher eingestuft) belegte er den 2. Platz und konnte somit auch in der internen Vereinsrangliste 5 Plätze auf Platz 8 zulegen.

Insgesamt 107 Punkte zulegen konnte Lennert Fuhrmann. Insgesamt hat er seit dem 11.5. rund 50 Einzel in der ganzen Republik bestritten und gehört somit zu den Vielspielern im Verein. An einem Wochenende in Großburgwedel gelang es ihm, 80 TTR Punkte zuzulegen.


September/Oktober 2017: Jan Rath

Nach den ersten 5 Spieltagen der Hinrunde gibt es nur einen Spieler, der mit einer makellosen 4:0 Bilanz gegen allesamt gleichwertig oder leicht höher eingestufte Gegner in der Liga auffällt. Samuel, der in der letzten Saison viele Spiele noch knapp verlor, zeigte nun einige Male seine Nervenstärke und gewann neben seinen 4 Einzeln auch beide Doppel. Seinen TTR-Wert steigerte er um 76 auf 776 Punkte.

Auf Platz 2 landete Handrik Stepkes (+44) vor Paul Ranscht (+43).