Die nächsten Spiele:
Daten von wttv.click-tt.de
{{result.date}}
{{match.league}} {{match.time}}
{{match.homeTeam}} vs. {{match.guestTeam}}
Die letzten Spiele:
Daten von wttv.click-tt.de
{{result.date}}
{{match.league}} {{match.time}}
{{match.homeTeam}} vs. {{match.guestTeam}} {{match.score}}

Melwyn und Marius beim Future-Cup in Thürigen

Platz 5 im Vergleich der Landesverbände der Jahrgänge 2006 und jünger

15-1-2018 9:49

Das vergangene Wochenende war für Melwyn und Marius das Turnier mit der bisher weitesten Anreise: Sie waren zusammen mit 2 weiteren Schülern, 4 Schülerinnen und 2 Betreuern in Bad Blankenburg (Thüringen), wo in einem Mannschaftswettbewerb der beste deutsche Landesverband der Jahrgänge 2006 und jünger gesucht wurde.
Los ging es am Freitag um 10:30h. Nach Ankunft wurde zunächst nochmal 2 Stunden locker trainiert, und nach dem Abendessen war um 21h Bettruhe angesagt, denn am nächsten Morgen klingelte um 6h der Wecker zum Footing (Aufwärmen vor dem Frühstück). Kurz nach 7h standen alle in der Halle, denn um 9h begannen die Wettkämpfe. In einer schweren Gruppe gab es deutliche Niederlagen gegen die späteren Zweit- und Drittplatzierten Baden-Württemberg (0:5) und Hessen (1:4). Lediglich Melwyn konnte gegen den favorisierten Tyler Köllner einen Punkt holen.
v.links: Melwyn, Noah, Friedrich, Marius, Bild: WTTV
Durch einen 3:2 Sieg gegen Thüringen beendete der WTTV die Gruppe auf Platz 3, und konnte sich dann in der Zwischenrunde gegen die Pfalz mit 5:0 durchsetzen, so dass abends das Viertelfinale gegen Niedersachsen auf dem Programm stand. Hier lagen in den letzten beiden Spielen bei einem 1:2 Rückstand Melwyn und Marius jeweils 0:2 Sätze gegen die stärker eingeschätzten Laurin Struß und Dominik Blazek zurück. Beide konnten den dritten Satz gewinnen, so dass wieder Hoffnung aufkam. Allerdings konnte lediglich Marius das Spiel noch drehen, so dass sich das Team nach rund 12 Stunden in der Halle nun für die Spiele um die Plätze 5-8 am folgenden Vormittag motivieren musste. Dies gelang aber, so dass der WTTV nach Siegen gegen Hamburg (4:1) und Schleswig-Holstein (5:0) den Platz 5 von 15 Teams belegte.
Die Schülerinnen belegten den 7. Platz, und die Trainer sind mit dem Abschneiden der Teams sehr zufrieden, weil der WTTV mit einem sehr jungen Team angetreten ist.
WTTV-Bericht
Alle Ergebnisse

Semih Cinar gewinnt ungeschlagen das TTC-Lövenich-Schülerturnier

10-12-2017 15:20
Im Rahmen der gestrigen Clubmeisterschaft des TTC Lövenich fand zuvor ein Turnier der Schüler (-1000 QTTR) des TTC Lövenich statt. Der Einladung des Vereins folgten 22 Kinder der Jahrgänge 2003-2010, die an 6 Platten von 9:30-14:00h ihr bestes gaben. Zahlreiche Eltern haben das Turnier dadurch unterstützt, indem sie ein Buffet organisierten und somit den Kindern auch zwischen ihren 7 Spielen nicht langweilig wurde.
Als erstes Highlight wurden allen Teilnehmern die neuen Trikots ausgegeben, mit denen wir ab sofort in allen Schülermannschaften antreten werden. Manche Eltern berichten bereits davon, dass die Kinder auch am Folgetag das Trikot nicht mehr ausziehen wollten!

Das Turnier wurde in einem neuen Modus ausgetragen, das Schweizer System. Alle 22 Kinder traten in einer Gruppe an. Nach der ersten Runde spielten alle Gewinner und alle Verlierer gegeneinander, in der 3. Runde alle mit einer 2:0, 1:1 und 0:2-Bilanz, usw. Somit war sichergestellt, dass spätestens ab der 3. Runde alle Spiele auf Augenhöhe ausgetragen wurden, und an allen Platten war immer was los!

Am Ende durchgesetzt hat sich der Erfahrendste: Semih Cinar (Jg. 2003) gewann alle 7 Spiele, u.a. auch gegen die Platzierten auf den nächsten 4 Rängen. Auf Platz 2 landete Bruno Moch (2009) mit 6:1, der einige Gegner aus der 1. Schüler-Mannschaft schlagen konnte und somit in der Rückrunde bei den 1. Schülern auflaufen wird. Gemeinsam auf den Plätzen 3+4 mit 5:2 Siegen landeten Hendrik Stepkes (2005) und Arvid Ranscht (2004), die somit ebenfalls ihre Jahrgangswertungen gewinnen konnten. Die weiteren Jahrgangsbesten waren Paul Ranscht (2006, 4:3), Moritz Junk (2007, 3:4), Shantia Mehranpour (2008, 3:4) und Mats Bauhardt (2010, 3:4).
Des Weiteren wurden die Wanderpokale der Jugend-Clubmeisterschaften überreicht, welche beim TTC Lövenich-Sommerfest ausgespielt wurden.

Clubmeisterschaften 2017 Bilder

10-12-2017 12:03
Gestern fanden die Clubmeisterschaften der Herren des TTC, inklusive einem Ranglistenturnier der Jugend statt. Es war ein toller Turnier-Tag! Hier sind schonmal ein paar Fotos. Die Berichte folgen...



Weiter Bilder gibt es hier: https://photos.app.goo.gl/YEUqMbJ8PRj99z852


Marius Strahl gewinnt die WTTV Schüler C Rangliste

13-11-2017 8:04


Marius stand am 12.11. in Ense als einer der besten 16 Tischtennisspieler der Jahrgänge 2007 und jünger aus NRW an der Platte. Bereits in der letzten Saison trafen sich die Spieler in einem ähnlichen Turnier, was Marius damals völlig überraschend ungeschlagen gewinnen konnte. Nun war er der Gejagte, wobei die Spitze leistungsmäßig sehr eng beisammen ist und es immer auf die Tagesform ankommt.

Gespielt wurde in 2 Achtergruppen, und bereits im zweiten Spiel traf er auf einen Mitfavoriten, Friedrich Kühn von Burgsdorff aus Gütersloh. Marius führte schnell 2:0, doch Friedrich holte den 3. Satz und führte auch im 4. Satz, doch dann gelangen Marius einige Big Points und er gewann den Satz mit 11:8 und somit auch das Spiel. Nachdem er auch alle weiteren Vorrundenspiele gewonnen hatte und somit die Endrunde erreicht hatte, kam es beim vorletzten Match zum Aufeinandertreffen gegen den ebenfalls ungeschlagenen Noah Hersel vom 1. FC Köln. Marius begann furios mit einem 11:5 im ersten Satz. Im zweiten Durchgang wechselte die Führung ständig und Marius musste einige Satzbälle abwehren, gewann dann aber doch noch mit 15:13. Im dritten Satz gelang Noah deutlich mehr und er holte auf, jedoch ließ sich Marius die Führung nicht mehr nehmen und gewann Satz 4 mit 11:5 und somit auch das Match. Nun galt es, im letzten Spiel gegen Tony Santolayo Wu aus Welschen-Ennest die Konzentration zu halten. Auch hier gab Marius wieder einen Satz ab, gewann aber letztendlich souverän mit 3:1 das Match und somit auch das Turnier mit 9:0 Siegen (27:6 Sätze) vor Noah, Friedrich und Tony.

Wir gratulieren Marius recht herzlich zu diesem Erfolg und hoffen, dass er weiterhin so viel Spaß und Freude am Tischtennis behält. Aufgrund des Erfolges vertritt er den Westdeutschen Tischtennisverband Mitte Januar beim Future-Cup, dem Mannschaftsturnier der Jahrgänge 2006 und jünger aller deutschen Tischtennisverbände. Ebenfalls wird er weiter an einigen mehrtägigen Lehrgängen des WTTV und DTTB teilnehmen.


Bezirksmeisterschaften der Jugend in Kerpen am 4.+5.11.

8-11-2017 7:01
Ein weiteres Saisonhighlight - traditionell am Ende der Herbstferien - fand am 4.+5.11. statt: Es traten 8 Spieler des TTC Lövenich bei den Bezirksmeisterschaften in Kerpen an.

Am 1. Tag gab es einige Achtungserfolge für uns:

- am weitesten kam Bruno Moch bei den Bambinis. Nach 4 Siegen musste er sich im Viertelfinale dem späteren Turniersieger Leopold Grüß geschlagen geben.
- An Duy Dang war der einzige, der den Turniersieger der Jungen (Lukas Elbern) schlagen konnte. Durch diesen Sieg im letzten Gruppenspiel erreichte er die K.o.-Runde, in der er allerdings in der ersten Runde ausschied.
- Marius Strahl gelang die Revanche gegen Adrian Azemi und somit bei den Jungen ein nicht zu erwartender Sieg, der aber für das Weiterkommen nicht reichte.
- auch Daniel Eberling, Samuel Mantik und Mats Bauhardt beendeten die Gruppe mit 1:2 Siegen. Fabian Brozio und Marlon Miosge blieben sieglos.

Am 2. Tag spielten An Duy, Marius, Fabian und Sahand bei Schüler A, sowie Bruno bei Schüler C.
- Marius erreichte das Viertelfinale nach 5 Siegen, dort war Lennert Wimmers aber eine Nummer zu groß.
- An Duy, Fabian und Sahand qualifizierten sich für die K.o.-Runde, schieden dort aber bereits in der 1. oder 2. Runde aus.
- Bruno schied in der Gruppenphase mit einer 1:2-Bilanz aus.

Das erfolgreichste Doppel der beiden Tage waren An Duy und Sahand, die das Halbfinale bei Schüler A erreichten.

Marius und An Duy warten gespannt, ob ihre Ergebnisse für eine Nominierung zu den Westdeutschen Schülermeisterschaften am 27.+28.1. in Refrath ausreichen. Dort werden 48 Schüler (Jg. 2003 und jünger) um den Titel kämpfen.